Schraubenschlüssel und Schmuddelwetter mit Fahrradmummel

Hallo ihr Lieben,

heute geht es ein wenig Querbeet durch meinen Fahrradalltag.
Wenn man so viele Drahtesel hat und diese auch regelmäßig benutzt, bleiben Pannen und Wartungsarbeiten nicht aus.
Dieses mal musste der „Kübel“ unter den Schraubenschlüssel.


Im Vorderrad war ihm irgendwie die Luft abhandengekommen. Wie sich heraus stellte, war aber kein Loch im Schlauch.
Das Ventil blubberte stattdessen im Wasser, beim Untertauchen in einer Schüssel fröhlich vor sich hin.
Damit sind wir dann auch gleich bei meiner Kritik, an dieser Art von Ventilen. Sie sind nicht austauschbar.
Der eigentlich dichte Schlauch ist somit unbrauchbar geworden, das ist ärgerlich und nicht nachhaltig.
Na ja, zum Glück hatte ich noch einen passenden Ersatzschlauch im Schrank liegen, den ich einbauen konnte.

Weil ja nun schon mal das Vorderrad ausgebaut war, machte ich mich auch noch an die abgenutzten Bremsklötze ran und tauschte sie ebenfalls gegen neue aus.

Am nächsten Morgen kam der frischgewartete Kübel auch gleich wieder bei herrlichem Schmuddelwetter zum Einsatz.
An der Uni angekommen, gab es dann ein kleines Fotoshooting, samt Fahrradmummel.

Ein Fahrradmummel ist eine alljährlich wiederkehrende Gestalt im Herbst und Winter, die auf Drahteseln, egal bei welchem Wetter unterwegs ist- wirklich sehr schöööön anzusehen!

Heute Morgen musste ich zuerst nach Hattingen, bevor ich zur Arbeit fuhr.
Bei hinreißend schönem Regenwetter, gepaart mit reichlich Gegenwind, konnte ich den Elektroantrieb vom Hauptgewinn wirklich sehr gut gebrauchen.
Auf der Rückfahrt von Hattingen zur Arbeit war es immerhin schon hell und der Wind kam eher von hinten.
Trotz des Regens war es eine schöne Fahrt, ich musste die Ruhrwiesen und den Stausee nur mit wenigen Hundespaziergängern und vereinzelten Hartcoursportlern teilen.
Mit meinem Smartphone hatte ich dann hier und da, noch schnell ein bisschen herumgeknipst.

Zum guten Schluss, noch ein Farbtupfer für die gute Laune.
Den schönen Sonnenaufgang, der nur wenige Minuten andauerte, hatte ich letzte Woche aus dem Fenster auf der Arbeit aufnehmen können.

Veröffentlicht von rosarote Fahrradkurbel

Von A nach B mit meinen Drahteseln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: