Oh wie schön…

Hallo ihr Lieben,

wieder ist eine Fahrradwoche vorbei.

Die Tage sind wegen der Sonnenwende schon spürbar kürzer geworden. Noch kann ich ohne Licht am Fahrrad zur Arbeit fahren.
Das schöne daran ist, dass ich jetzt wieder jeden Morgen in den Sonnenaufgang radeln kann.
Am letzten Dienstag hatte ich dabei besonders viel Glück!
Ein kleiner Regenschauer war gerade dabei weiterzuziehen und die ersten Sonnenstrahlen des Tages kamen am Horizont hoch.
Das Ergebnis war ein Regenbogen, der zur meiner Überraschung bestimmt 5 Minuten lang zu sehen war.
Als ich aus dem Haus kam machte ich gleich ein paar Bilder und fuhr dann mit allem was aus der blauen Rappelkiste an Geschwindigkeit herauszuholen war zur Nachtigallbrücke.


Und hier sind dann die nachfolgenden Bilder mit dem Regenbogen entstanden.
Nur wenige Augenblicke danach war der Zauber dann auch vorbei.
Was für ein Glücksmoment!

Auch auf den darauffolgenden Tagen gab es schöne Motive im Morgenlicht.


Unterwegs war ich Morgens neben der schon erwähnten blauen Rappelkiste auch mit meinem 36er Einrad. Weil der Morgenhimmel an diesem Tag etwas triste war, musste das Einrad eben etwas Abwechselung ins Bild bringen.


Klein Beauty hatte sogar am Donnerstag einen Sondereinsatz, erst Morgens zur Arbeit.
Als Nächstes ging es Vormittags mit dem Kleinbus von meinem Arbeitskollegen zu einem Ortstermin hin.
Klein Beauty passte dort perfekt in den Kofferraum hinein, ohne das die Sitze umgeklappt werden mussten.
Ein großes Schadensteil aus Stahl musste in einem Metallbetrieb beim Auftrennen fotografiert werden.
Nach dem Fototermin ging es dann von dort aus (Hattingen) in den Feierabend.
Ein BMX hat also auch noch ungeahnte Vorteile, weil es so schön klein ist, ähnlich wie ein Klapprad- perfekt!




Auf der Rückfahrt ist mir dieser Baum noch aufgefallen, der ganze Stamm war auf einer Seite sehr stark beschädigt. Ob da mal ein Blitz eingeschlagen war?
So eine Beschädigung hatte ich bisher noch nicht gesehen, trotzdem war die Baumkrone noch gut mit grünem Laub ausgestattet – unglaublich!

Bei den Hafenschwans ist übrigens zum Glück weiterhin alles in Ordnung.
An einem Morgen konnte ich zwei Schwäne beobachten die sich gleichzeitig elegant aber auch bedrohlich immer wieder umkreisten.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass einer der Schwanenherren Papa Hafenschwan war, der sein Brutrevier, das Hafenbecken immer noch vor fremden Schwänen für seine Familie frei hält.
Die restliche Familie Hafenschwan hielt sich nämlich in der Nähe des Geschehens auf.
Leider hatte ich nicht mehr viel Zeit und musste weiter fahren.
Das anmutige Schauspiel hätte ich mir gerne noch weiter angesehen.

Bei den Gänsen sind jetzt schon viele Teenies flügge geworden.
Ganze Flugschulen heben morgens schon ab, natürlich mit lautem Geschnatter.
Es ist einfach immer wieder ein schöner Anblick, der leider nicht ganz einfach zu fotografieren ist!




Ich wünsche euch ein schönes und entspanntes Wochenende.

Liebe Grüße
Dagmar

Veröffentlicht von rosarote Fahrradkurbel

Von A nach B mit meinen Drahteseln.

10 Kommentare zu „Oh wie schön…

  1. Hallo Daggi! Wieder Mal tolle Bilder,und ich hoffe dass du dir etwas schönes gewünscht hast bei so einem faszinierenden Regenbogen 🌈
    Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende und eine nicht so anstrengende Woche.🌻

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: